Schlagwort-Archive: Halloween

Augäpfel in Pudding

So, Ihr Lieben: langsam nähert sich Halloween. Damit Ihr auch immer auf den Ansturm Eurer Gäste zu einer Halloween-Party gefasst sein könnt, kommen nun hier in regelmäßigen Abständen neue tolle Halloween-Rezepte, die  ruckzuck gemacht und besonders lecker sind.

zauberkuerbis_augapfelpudding_kleinFür unsere Augäpfel in Vanille-Pudding benötigt Ihr (für jeweils 4 Personen):

  • 1 Packung 1 Minuten Pudding Vanille oder normalen Vanille-Pudding
  • 500 ml kalte Milch
  • 1-2 Esslöffel Erdbeermarmelade, Erdbeersauce oder andere Marmelade, die rot ist und weg muss 😉
  • 250 g Trauben rot und/oder grün, je größer und dicker, je besser

Zuerst bereitet Ihr den Pudding gemäß der Packungsangabe zu und füllt ihn in die Schüsssel, in der Ihr servieren möchtet. Falls Ihr “richtigen” Pudding gekocht habt, bedeckt ihn mit Frischhaltefolie (damit sich keine Haut bildet!) und lasst ihn abkühlen. Mit dem 1-Minuten-Pudding könnt Ihr sofort loslegen, und auf der gesamten Oberfläche Marmeladenkleckse verteilen. Diese zieht Ihr nun mit einem Schaschlik-Spiess oder Zahnstocher kreuz und quer durch den Pudding. Und nun kommt der Clou: Versenkt nun nach und nach die Trauben im Pudding. Und schon habt Ihr eine tolle Süßspeise, die Euer Gruselbuffet besonders schaurig werden lässt.  Bis zum Beginn der Party solltet Ihr diese Köstlichkeit noch im Kühlschrank kaltstellen. Wir wünschen grausig-gruseligen Appetit!

Eure Tanja und die Zauberkürbisse!

Die Gruselwusel-Kiste

Ihr braucht:

  • einen großen Pappkarton
  • Sachen, die sich eklig anfühlen z. B. Popkorn, Erdnuss-Flips, Oliven, geschälte Trauben oder Pflaumen, kalte, gekochte Spaghetti vom Vortag, mit warmen Wasser befeuchtete Wattebäusche, Wackelpudding oder Slime u.s.w., der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Und so geht’s:

zauberkuerbis - Die Gruselwuselkiste - Das SpielIn die Seiten des Pappkartons jeweils ein Loch schneiden, das genauso groß ist, dass jeweils eine Hand durchpasst. Die Rückwand des Kartons entfernen. Dann den Raum abdunkeln und dann müssen die Kinder, eins nach dem anderen, ihre Hände durch die Löcher stecken.

Der Spielleiter gibt nun den Kindern durch die offene Seite des Kartons die sich eklig anfühlenden Dinge in die Hand und erzählt dabei  es seien Frösche, Augäpfel, Käfer, Regenwürmer u.s.w.

Ziel ist es, trotz der Gruselei zu erraten, was es wirklich ist.

 

Das schwarze Spinnennetz

Ihr braucht:

  • 1 schwarzes Wollknäuel

Und so geht’s:

Alle Kinder stehen im Raum verteilt. Das erste Kind (Gastgeber) hat das Knäuel in der einen Hand und hält Anfang der Schnur in der anderen.

Zauberkuerbis - Spinne im Netz - Das SpielNun wirft das erste Kind das Wollknäuel einem anderen Kind zu, hält aber den Faden immer weiter fest.

Das zweite Kind fängt das Knäuel, hält sich wieder an einem Stück Faden fest, wirft dann wiederum das Knäuel zu einem anderen Kind.

Das geht nun kreuz und quer durch den Raum so weiter, bis alle Mitspieler mindestens einmal den Faden in der Hand haben und somit ein großes Spinnennetz entstanden ist.

Klingt einfach, ist einfach … und macht richtig viel Spaß!